Hypnosetherapie


Hypnosetherapie wird von PsychotherapeutInnen, die in anderen Methoden erfahren sind, als Ergänzung eingesetzt. Man kann sie als Prozess sehen, durch den die KlientInnen lernen, ihre eigenen Assoziationen, Erinnerungen und Potenziale nutzbar zu machen, um die therapeutischen Ziele zu erreichen. Die KlientInnen lernen u.a., sich in leichte Trance zu begeben und in gelöster, konzentrierter Ruhe mögliche Lösungen ihrer Schwierigkeiten zu visualisieren. Sie können ihre alten, eingefahrenen Wege, auf denen sie bisher Probleme bewältigt haben, verlassen, sie können neue entdecken und sich vertraut machen.

 

Hypnosetherapie hat sich gut bewährt, z.B. bei schweren Angstzuständen, psychosomatischen Erkrankungen, chronischen Schmerzen und Depressionen.

 

Gesellschaft für klinische Hypnose Schweiz: www.hypnos.ch

Milton H. Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose: www.milton-erickson-gesellschaft.de