Paar- und Familientherapie

Probleme und Konflikte "hat" nicht nur ein Einzelner, sondern sie zeigen sich im Spiel der wechsel-seitigen Interaktionen. Demnach beeinflussen sich Verhaltensweisen der Einzelnen gegenseitig, zirkulär. Ändert sich ein Mitglied der Familie oder einer der Partner, so ändern sich alle andern Mitglieder auch, um ein neues Gleichgewicht zu erreichen. Die Therapie versucht, die Ressourcen der Beteiligten zu entdecken und zu mobilisieren und sie für neue, konstruktive Konfliktlösungen zu nutzen.

 

Die Paar- und Familientherapie kennt verschiedene Richtungen, die sich in ihrer Arbeitsweise unterscheiden: Es gibt TherapeutInnen, die ausschliesslich mit der ganzen Familie arbeiten, andere befassen sich hauptsächlich mit dem Elternpaar, mit den besonders motivierten Familienmitgliedern oder auch mit nur einem Familienmitglied. Je nach Situation werden verschiedene Techniken angewandt, z.B. Gespräch, Familienskulptur, zirkuläres Fragen, Genogramm ("Stammbaum").

 

Internationale Gesellschaft für systemische Therapie: www.igst.org

Schweizerische Vereinigung für systemische Therapie und Beratung: www.systemis.ch